Jetzt geht´s um Wohnen, Arbeit und Sprache

Flüchtlingsinitiativen und Integrationsprojekte suchen Ehrenamtliche

„Ehrenamtliche willkommen – volunteers welcome“ – damit machen Flüchtlingsinitiativen und Integrationsprojekte  jetzt auf sich aufmerksam. „Wir sind weiter am Start“, sagt Ralf Bisselik von der Flüchtlingshilfe Münster SüdOst. „Aber unsere Aufgaben haben sich geändert.“ Wohnen, Arbeit und Vertiefung der Sprachkenntnisse sind nun die wichtigsten Themen. „Und um die Geflüchteten genau dabei zu unterstützen suchen wir neue Ehrenamtliche“, ergänzt Lars Stuhrbaum von der Flüchtlingshilfe Gievenbeck-Sentrup. 

Die Zeiten der Ersthilfe sind weitgehend vorbei. „Jetzt geht es um das echte Ankommen der Geflüchteten in unserer Gesellschaft“, betont Martina Kreimann von der FreiwilligenAgentur Münster. „Sprachpaten, Wohnpaten und Jobpaten werden gesucht.“

Und dazu gibt es auch stadtweite Projekte wie zum Beispiel die Sprachpaten der GGUA, die Familienpaten der Caritas oder das DRK-Wohnlotsen-Projekt „Zuhause finden“. Diese und viele andere Integrationsprojekte sind ebenfalls auf der Suche nach neuen Ehrenamtlichen. „Wir schulen unsere Ehrenamtlichen und bieten ihnen Möglichkeiten, sich auszutauschen“, betont Kathrin Hess vom DRK-Wohnlotsen-Projekt. Diese begleitende Ehrenämter sind eben nicht voraussetzungsfrei.

Die FreiwilligenAgentur Münster unterstützt Integrationsprojekte und Flüchtlingsinitiativen bei der Suche nach Ehrenamtlichen. In einem regelmäßigen Fachaustausch bringt die FreiwilligenAgentur die Ehrenamtskoordinatoren aus diesem Feld zusammen. „Die Flüchtlingsinitiativen sind auf unserer Homepage und auch viele der Projekte, die Unterstützung für Geflüchtete anbieten, sind in unserer Datenbank“, sagt Martina Kreimann. „Also: volunteers welcome!“

Informationen finden Sie hier auf der Homepage und in unserer Online-Datenbank. Telefonisch ist die FreiwilligenAgentur unter 0251  492 – 5970 erreichbar.

 

Foto: Integrationsprojekte und Flüchtlingsinitiativen werben mit Unterstützung der FreiwilligenAgentur für neue Ehrenamtliche.