Fördermöglichkeiten für Vereine und Institutionen

Ein Überblick über die Stiftungs- und Fonds-Förderlandschaft

„Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen“

„Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen“ – Mithilfe dieses Buches haben gemeinnützige Vereine und Initiativen die Möglichkeit, einen Überblick über die Stiftungs- und Fonds-Förderlandschaft zu gewinnen und werden ermutigt, Projekte ins Leben zu rufen, die aufgrund des finanziellen Bedarfs sonst nicht durchgeführt werden könnten. Die Verfasserin des Buches ist Friederike Vorhof, Beraterin für Förder- und Drittmittel. 

Es steht allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung und kann auf der Homepage unter http://www.foerdermittelbuero.de/veroeffentlichungen/ heruntergeladen werden.



Neuerscheinungen

Broschüre Fördertöpfe/Förderpreise für Vereine

Die 13. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage der Broschüre "Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen" ist erschienen. Ergänzend dazu gibt es eine weitere Broschüre in der 1. Auflage: "Schwein gehabt - Förderpreise für zivilgesellschaftliche Aktivitäten". 

Herausgegeben wurden diese vom Netzwerk Selbsthilfe e.V. und sind per Rechnung zu bestellen unter: http://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de/node/37 ; http://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de/node/38

Aktuelle Fördermöglichkeiten






Preise für Ihr Engagement | Wettbewerbe

Bewerbung bis 15. Juli 2018

Umweltpreis 2018: "Sonderpreis Nachbarschaften" zeichnet Engagement im eigenen Viertel aus
Projekte für mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit gesucht

Zusätzlich zum ersten bis dritten Platz des Umweltpreises der Stadt Münster wird in diesem Jahr ein Sonderpreis zum Thema "Nachbarschaften - umweltbewusst und nachhaltig" ausgelobt.

Der Umweltpreis zeichnet Akteure aus, die sich für Umwelt- und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit in Münster engagieren. Die wechselnden Sonderpreis-Themen greifen wichtige Prozesse der Stadtgesellschaft auf, die auch über die klassischen Umweltthemen hinaus Relevanz für die Zukunft der Stadt Münster haben. So thematisiert der Sonderpreis in diesem Jahr die Bedeutung von nachbarschaftlichen Aktivitäten und Stadtteilinitiativen, die gerade in Bezug auf Umwelt- und Klimaschutz und (soziale) Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle spielen.

Gerade die Initiativen und Projekte im direkten Umfeld sollen im Rahmen des Umweltpreises ausgezeichnet und bekannter gemacht werden. Gesucht werden nicht unbedingt herausragende Leuchtturmprojekte; alle Initiativen, Nachbarschaftsgemeinschaften, Vereine, Unternehmen, aber auch Einzelpersonen, die an Projekten für mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit arbeiten, sind ausdrücklich eingeladen, sich für den Umweltpreis und den diesjährigen Sonderpreis zu bewerben. Neben dem Umweltaspekt spielt auch die soziale Dimension eine wichtige Rolle. Mögliche Beispiele: Wohnprojekte, Initiativen zum gemeinschaftlichen Gärtnern oder Nachbarn, die Ideen für den schonenden Umgang mit Ressourcen oder die gemeinschaftliche Nutzung von Gebrauchsgegenständen entwickelt haben.

Informationen rund um den Preis gibt es unter www.umweltpreis-muenster.de. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 7000 Euro vergeben.